Haut-Barriere – Codex Beauty

Codex Beauty Labs

H A U T B A R R I E R E

Was ist die Hautbarriere?

Die Hautbarriere ist wichtig für das menschliche Leben, denn sie dient dem Körper als erste Verteidigungslinie gegen Umweltaggressoren wie schädliche UV-Strahlen und Schadstoffe. Die Hautbarriere ist ein wissenschaftlicher Begriff für die äußerste Schicht der Haut, einschließlich des Stratum corneum (SC). Sie hat eine ziegel- und mörtelartige Struktur, bei der die Zellen der Haut die Ziegelsteine und die vom Körper natürlich produzierten Lipide (Öle) den Mörtel darstellen. Zusammen bilden sie eine zelluläre Matrix, die die äußere Schutzwand des menschlichen Körpers bildet.

Eine normale, gesunde, gut funktionierende Hautbarriere lässt Ihre Haut gleichmäßig straff und glatt aussehen, ohne Anzeichen von Rötungen oder Entzündungen.

Warum ist die Hautbarriere wichtig?

Physikalisch gesehen verhindert sie buchstäblich das Eindringen schädlicher externer Aggressoren wie Krankheitserreger, Chemikalien und Allergene in den menschlichen Körper und verhindert, dass diese in den Körper eindringen und dort Verwüstungen anrichten. Darüber hinaus hilft sie der Haut, Feuchtigkeit zu speichern und hydratisiert zu bleiben, indem sie als physikalische Barriere gegen übermäßigen transepidermalen Wasserverlust (TEWL) dient, ein Prozess, bei dem Wasser an die Hautoberfläche gelangt und verdunstet. Schliesslich spielt es auch eine Rolle bei der Absorption von UV-Strahlen aus der Sonne, die, wenn sie unkontrolliert bleiben, die Bildung freier Radikale verursachen, die zu feinen Linien, Falten und vorzeitiger Hautalterung führen.

Wie wird die Hautbarriere durch die Desinfektion geschädigt?

Der übermäßige Gebrauch von Handreinigungs- und Desinfektionsmitteln ist die häufigste Art, die Hautbarriere zu schädigen. Dies liegt daran, dass diese Produkte Tenside (im Falle von Reinigungsmitteln) und Alkohole (im Falle von Desinfektionsmitteln) als Hauptwirkstoff verwenden.

Handreinigungsmittel verwenden Tenside, um unerwünschte Öle und Schmutz von der Hautoberfläche zu entfernen (emulgieren), ähnlich wie Geschirrspülmittel, die Fett von der Oberfläche von Geschirr entfernen. Leider beeinträchtigen diese Tenside auch die erwünschten Öle (Lipide) der Hautbarriere. Denken Sie daran, dass Lipide (Öle) als Mörtel dienen, der die Bausteine (Hautzellen) der Hautbarriere zusammenhält. Wenn also Tenside mit diesen Lipiden in Kontakt kommen und sie emulgieren, führt dies zu einer Schädigung der Hautbarriere.

Das gleiche Endergebnis wird bei der Verwendung von Handdesinfektionsmitteln erzielt, die zur Abtötung von Krankheitserregern wie dem Covid-19-Virus auf Alkohole angewiesen sind. Zwar sind Alkohole sehr wirksam bei der Abtötung schädlicher Krankheitserreger, doch besitzen sie auch öl-/lipidlösende Eigenschaften. Daher ist die Hauptsorge bei der Verwendung solcher Produkte die Schädigung der Lipide der Hautbarriere, die sie verursachen.

Dieses Phänomen ist besonders für diejenigen besorgniserregend, die in trockenen Klimazonen leben und/oder eine natürlich trockene Haut haben, da der Feuchtigkeitsverlust unter diesen Umständen weiter beschleunigt wird. Da Lipide als eine Art Imprägnierungsmittel dienen, das den Feuchtigkeitsdurchtritt verhindert, ist eine rasche Austrocknung der Haut für diese Personen noch problematischer. Irritierende Kontaktdermatitis ist der Name, der verwendet wird, um eine Schädigung der Hautbarriere im Zusammenhang mit der Handhygiene zu beschreiben. Zu den häufigsten Symptomen, die von recht mild bis hin zu lähmend reichen können, gehören Trockenheit, Reizung, Juckreiz und im schlimmsten Fall Risse und Blutungen.

Wie schädigen Sie Ihre Hautbarriere?

Sonnenexposition, die Verwendung von scharfen Reinigungsmitteln, mangelnde Feuchtigkeitszufuhr und die häufige Verwendung von antibakteriellen Produkten auf Alkoholbasis, wie z. B. Handdesinfektionsmittel, können zu einer Schädigung der Hautbarriere führen. Sie wissen, dass Ihre Hautbarriere geschädigt ist, wenn Sie Rötungen (Entzündungen), Austrocknung, Juckreiz, Schuppigkeit oder Akneschübe verspüren. Eine schwache oder geschädigte Hautbarriere kann weder Feuchtigkeit einschließen, noch das Eindringen schädlicher Reizstoffe und Bakterien durch die Haut verhindern.

Schädigt das Tragen einer Maske die Hautbarriere?

Das Tragen von Masken ist auch deshalb problematisch, weil sie, wenn sie auf der Haut reiben, Reibung erzeugen, die die schützende Feuchtigkeitsbarriere der Haut stören kann. Die Feuchtigkeitsbarriere der Haut besteht aus Lipiden, die die Feuchtigkeit in der Haut halten und gleichzeitig Reizstoffe fern halten. Wenn den ganzen Tag über etwas auf der Haut reibt, können winzige Risse in der Barriere entstehen, durch die Feuchtigkeit entweicht und Irritantien eindringen können.

Das Tragen einer Maske führt auch dazu, dass Ihr Atem in der Maske eingeschlossen wird, wodurch eine feuchte Umgebung entsteht, in der Mikroorganismen gerne wachsen. Daher ist das Tragen einer Maske nicht nur allgemein irritierend, sondern kann auch das beschleunigte Wachstum von Hautorganismen fördern, die unter normalen Umständen asymptomatisch sind und aufgrund der durch die Maske geschaffenen eingekapselten Umgebung schnell problematisch werden können. Zum Beispiel kann die Hefe Pityrosporum, die normalerweise nicht problematisch ist, dazu beitragen, seborrhoische Dermatitis, “pilzartige” Akne und Rosacea auszulösen.

Da Maskenträger zudem typischerweise auch unter der Maske schwitzen, kann dies zu winzigen Mikrorissen an Nase und Wangen führen, da die Maske an diesen Stellen ständig an der Haut reibt. Diese Mikrorisse verursachen wiederum eine Schädigung der Hautbarriere, die zu einer potenziellen Infektion führen kann.

Codex Beauty labs

Wie können wir die Hautbarriere schützen?

Hydratisierung: Um die Hautbarriere zu unterstützen und zu schützen, ist es wichtig, die Haut täglich mit Feuchtigkeit zu versorgen und viel Flüssigkeit zu trinken. Wenn Sie Ihre Hände gründlich gewaschen und/oder desinfiziert haben, sollten Sie danach immer eine Handcreme verwenden, um sowohl die Hautbarriere wiederherzustellen als auch eventuell durch das Waschen/Desinfizieren entstandene Schäden zu reparieren.

Reduzieren Sie Ihr tägliches Hautpflegeprogramm: Weniger ist oft mehr. Wenn Sie also die Anzahl der Produkte und Wirkstoffe, die Sie auf Ihre Haut auftragen, reduzieren, verringern Sie die Wahrscheinlichkeit, dass natürliche Öle von Ihrer Haut entfernt werden.

Vermeiden Sie den übermäßigen Gebrauch von starken Säuren oder abrasiven Peelings im Gesicht: Übermäßiges Waschen und/oder Peeling kann den Säureschutzmantel der Haut und damit die Hautbarriere schädigen und dadurch die Wahrscheinlichkeit von Entzündungen, Allergien und Ausbrüchen erhöhen.

Tragen Sie Sonnenschutzcreme (SPF 30 oder höher): Der Schutz Ihrer Haut vor ultravioletter Strahlung aus der Sonne und HEV-Strahlung, die von Computern und anderen elektronischen Geräten abgegeben wird, trägt dazu bei, Photoalterung, Kollagenabbau und im schlimmsten Fall Hautkrebs zu verhindern.

Bringen Sie Ihren pH-Wert ins Gleichgewicht: Die Haut behält ihre Barriere am besten um 5,5 bei, was leicht sauer ist; jede signifikante Abweichung in beide Richtungen wirkt sich auf das Mikrobiom aus und kann Entzündungen und Reizungen verursachen.

Mehr Über Codex Beauty

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Select a Pickup Point

This site uses cookies to offer you a better browsing experience. By browsing this website, you agree to our use of cookies.